Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web269/html/familien/wp-settings.php on line 520

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web269/html/familien/wp-settings.php on line 535

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web269/html/familien/wp-settings.php on line 542

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web269/html/familien/wp-settings.php on line 578

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /var/www/web269/html/familien/wp-settings.php on line 18
Familien Blogger

Schwangerschaft

März 9th, 2010

Als Schwangerschaft bezeichnet man den Zeitraum, wenn eine befruchtete Eizelle zu einem Kind heranreift. Eine Schwangerschaft dauert im Durchschnitt 267 Tage. Bis zur neunten Schwangerschaftswoche bezeichnet man das heranreifende Kind als Embryo, danach als Fötus.
Es gibt viele Anzeichen ob man Schwanger ist oder nicht z.B das ausbleiben der Monatsblutung, morgendliches Erbrechen und Übelkeit. Um aber wirklich festzustellen,
ob man schwanger ist, sollte man einen Schwangerschaftstest machen.
Der Verlauf der Schwangerschaft wird in drei Abschnitte eingeteilt. Je ein Abschnitt beträgt 13 Schwangerschaftswochen. In den ersten fünf bis sieben Tagen nach der Befruchtung nistet sich die Keimblase in der Gebärmutter ein. Ungefähr ab der fünften Woche beginnt das Herz des Embryos zu schlagen. Der Embryo reagiert ab der siebten Woche auf Reize von Außen. Die Organausbildung ist im vierten Monat beendet, sodass der Fötus nun anfängt zu wachsen. Die Mutter spürt im fünften Monat bereits Bewegungen des Fötus. Nun kann der Fötus auf Schmerz, Druck Schall und Kälte reagieren und auch schon schmecken. Im siebten Monat wiegt der Fötus dann schon 1kg und ist 34cm lang. Im neunten Monat wird das Baby dann geboren und wiegt im durchschnitt ca. 3,4 kg.
Insgesamt wiegt das Kind mit Fruchtwasser und Gebärmutter 3-6 kg.

 

Neuer Lebensabschitt mit der Schwangerschaft

März 8th, 2010

Die Schwangerschaft ist für werdende Eltern eine aufregende Zeit. Während 40 Wochen reift im Körper der Frau die befruchtete Eizelle zu einem Kind heran. In den ersten zwölf Wochen velaufen diese Veränderungen noch relativ unbemerkt. Später beginnt sich der Bauch allmählich zu wölben und etwa ab der 16. Woche sind die ersten Kindsbewegungen spürbar. In den kommenden Monaten passt sich der Organismus den wachsenden Bedürfnissen des ungeborenen Kindes an. Einen wahren Wachstumsschub erlebt der Körper in den letzten Schwangerschaftswochen, wenn Mutter und Kind sich auf den Tag der Geburt vorbereiten.
Doch nicht nur der Körper verändert sich, sondern auch die Psyche.
Mit der Schwangerschaft beginnt ein neuer Lebensabschnitt, begleitet von Freude und Euphorie, aber auch von Ängsten. Mann und Frau müssen sich gemeinsam auf die unbekannte Verantwortung vorbereiten und sich ihrer Elternrolle bewusst werden. Das kann zu Unsicherheiten führen: Was kommt auf uns zu? Sind wir dieser Verantwortung gewachsen? Wird das Kind gesund sein? Wie wird sich unsere Partnerschaft entwickeln? All diese Fragen werden sich im Laufe der Schwangerschaft stellen, und es tut gut, offen darüber zu reden.

 

Der Name Ihres Kindes will wohl überlegt sein

März 5th, 2010

Jedes Elternpaar überlegt sich genau, wie es sein Kind nennen soll, da dieses schließlich sein ganzes Leben damit leben muss. Da es unzählig viele Namen gibt, ist es sicherlich sehr schwer den passenden Namen zu finden und auch oft ein Streitpunkt, wenn man sich einfach nicht auf den richtigen Namen einigen kann. Man sollte sich jedoch im Klaren darüber sein, dass jeder Name auch eine Bedeutung hat. Jeder Name hat einen gewissen Ursprung und steht für etwas bestimmtes, deshalb sollte man sich erst einmal über den gewünschten Namen informieren und ganz gewählt auswählen. Es gibt aber auch Eltern die schon vor der Geburt, vielleicht schon vor der Schwangerschaft der Frau wissen, wie ihr zukünftiges Kind heißen soll. Ob Junge oder Mädchen sie haben schon genaue Vorstellungen vom Namen und ihre Bedeutung und sind schon gut vorbereitet. Falls man einmal zu sehr verwirrt von den ganzen Namensbedeutungen sein sollte so kann man sich auch im Internet schlau machen, dort findet man eine Menge Auskunft unter riesiger Auswahl.

 

Vorspeisen, Fleisch und Suppen: Kochen ist beliebt

März 5th, 2010

Kochrezepte sind schriftlich festgehalten Sinneseindrücke die Mutters Küche ebenso zum Leben erwecken, wie die vielen anderen kulinarischen Köstlichkeiten unserer Erde und deren Zutaten. Geschmack durchbricht Ländergrenzen, wie auch die Kochrezepte und das kennen lernen neuer Variationen von Rezepten: Und diese lassen immer wieder Improvisationen zu wodurch ein Kochrezept auf besondere Weise ergänzt oder sogar verbessert werden kann. Traditionen und aufgeschlossene Neuendeckungen finden sich in Kochrezepten ebenso aufgehoben, wie Weltoffenheit und das Vergnügen am Ausprobieren. Allein die Bandbreite der regionalen Küche lässt sich nur durch Kochrezepte von Generation zu Generation weiter vererben und viele Gerichte
spiegeln halt die Urbanität eines Landstriches gerade im Essen wieder, ja, Essen ist teil der Kultur. Vorspeisen, Fleisch und Suppen, wie auch Wild und Geflügel finden sich in tausenden Rezepten
ebenso gut und raffiniert aufgelistet wieder, wie Desserts und Gebäck.
Kochrezepte zeigen die Vielfalt einer Küche und sind für sich allein gestellt schon ein Genuss. Das Kochbuch erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Vom Hobbykoch bis zum 5 Sterne Koch, fast ein jeder verewigt seine Kochrezepte und manche von ihnen erreichen die Bestsellerliste. Liebe geht eben auch durch den Magen und so kann ein gut umgesetztes Kochrezept zur Liebeserklärung werden, wenn es denn die Geschmacksnerven trifft und den Gaumen verwöhnt.

 

Erhöhung des Wasserspiegels

März 5th, 2010

Der Meeresspiegel und sein Anstieg ist eine Sache für sich. Denn wenn diese Folgen der Klimaerwärmung zum Tragen kämen, wären wir Menschen (und ebenso Landtiere und -pflanzen) aufgeschmissen. Gehen wir einmal von dem Fall aus, dass Gletscher schmelzen und die Erderwärmung weiter Fortgang erhält. Die Moleküle des Wassers breiten sich bei Wärme aus und werden so fülliger, des Weiteren wird Gletscherwasser in die Meere geleitet, wodurch ebenfalls ein paar Meter Meeresspiegelanstieg zu verzeichnen ist. Wenn wir jetzt noch davon ausgehen, dass sich in der Zukunft nichts daran ändern wird, wird nicht nur der Wasserspiegel erhöht, sondern auch das Klima an sich. Denn Wasserveränderungen bringen Veränderungen im Golfstrom mit sich und somit eine Veränderung des Klimas in Europa, sofern der Golfstrom seine Leistungen einstellt. Neben Überschwemmungen, völliger Länderausrottung (beispielsweise die Niederlande) können auch Krankheiten durch eben diese Überschwemmungen übertragen werden. So könnten beispielsweise Epidemien entstehen, die im Grunde sonst gar nicht entstehen würden. Bereits jetzt kennen wir das Problem der Krankheitsübertragung durch Überschwemmungen. Auch an der Elbe seinerzeit wurde eine Krankheitsepidemie gefürchtet. Viele Menschen müssten jedoch aufgrund der Meeresverbreitung ihr Leben lassen, denn dieses würde selbstverständlich nicht ruhig über das Land laufen, sondern in Sturmfluten über das Land rasen. Viele Menschen, gerade in bevölkerungsreichen Ländern müssten um ihr Leben fürchten. Viele könnten sich sicherlich nicht mehr retten. Wir sollten hier an den Tsunami denken, der mehr als 230 Tausend Menschen das Leben kostete.

 

Grüsse kostenlos versenden

März 5th, 2010

Wo gibt es heutzutage schon noch was umsonst? Im Internet, denn hier bekommt man kostenlose Grußkarten zum versenden per E- Mail. Grußkarten aus dem Internet eignen sich für jede Gelegenheit, sei es um seine Geburtstagsgrüße loszuwerden, einem lieben Bekannten nette Grüße zu senden, oder einfach ohne Anlass um jemandem eine liebe Freude zu bereiten. Die Grußkarten die kostenlos im Internet angeboten werden, sind oftmals nach Kategorien eingeteilt: Geburtstag, Entschuldigung, Liebe, Weihnachten, Ostern und viele andere. Möchte man nun eine Grußkarte versenden, so sucht man sich die passende Kategorie heraus, klickt diese an und es erscheinen verschiedene Grußkarten zu diesem Thema. Nun wählt man eine Grußkarte seiner Wahl aus und kann seinen eigenen Text an die betreffende Person der man die Grußkarte senden möchte einfügen. Hat man seinen Text eingefügt, so wird nur noch die E- Mail Adresse des Absenders und die des Empfängers eingetragen und die Grußkarte wird sofort versendet. Bei den meisten Anbietern für Grußkarten hat der Absender sogar die Möglichkeit ein bestimmtes Datum zum Versenden der Grußkarte anzugeben, dies ist ganz besonders dann praktisch wenn es sich um einen Geburtstagsgruß handelt, der noch etwas entfernt liegt, so wird unter Garantie kein Geburtstag vergessen.

 

Lebensmittel für die Potenz

März 4th, 2010

Wahrscheinlich erleben es viel mehr Männer als es zugeben wollen: die Schwäche der eigenen Potenz?! Oft fühlen sich Männer dann nicht mehr als “richtiger” Mann. Sprechen kann man heutzutage über alles, dennoch ist das Thema der schwachen Potenz für Männer ein Tabuthema. Man(n) sollte bei Potenzstörungen nach den Ursachen forschen, bevor ein Griff zu heute erhältlichen Arzneimitteln gewagt wird. Mittlerweile gibt es verschiedenste Pillen, wie zum Beispiel Viagra, die die Potenz eines Mannes steigern, allerdings haben diese durchaus Nebenwirkungen und sollten daher nur von einem Arzt verschrieben werden. Die gesunde aber wirkungsvolle Alternative: Lebensmittel Potenz! Viele alltägliche Lebensmittel haben Inhaltsstoffe, die eine positive Wirkung auf die männliche Potenz haben ohne jegliche Nebenwirkungen. Beispiele dafür wären: Honig, Eier, Schokolade, Nüsse oder aber auch Möhren und Rettich. Selbstverständlich funktioniert der “Trick” mit dem Lebensmittel Potenz nicht von einen auf den anderen Tag, eine Umstellung der Ernährung ist dazu erforderlich. Schlussfolgernd lässt sich festhalten: Sollte Mann an einem Potenzproblem leiden, ist der Griff zu den entsprechenden Lebensmitteln der Gesündeste!

 

Was ist die beste Babynahrung

März 3rd, 2010

Die beste Babyernährung für das Neugeborene ist natürlich die Muttermilch. Muttermilch gibt dem zartem Organismus den besten Mix aus Nähr- und Schutzstoffen und ist ein prima Schutz vor Allergien und Infektionen. Wenn eine Mutter jedoch nicht stillen mag, kann sie ihrem Kind Pre- Milch, oder 1- Milch geben, davon kann das Baby soviel und so oft trinken wie es möchte. Ab dem fünftem Monat kann man dann auf 2- Milch umsteigen, man kann ab dem fünftem Monat auch schon mit Beikost anfangen.
Die Kleinen dürfen dann Mittags feinen Gemüsebrei bekommen zum Beispiel aus Karotten, Zucchini oder Kürbis, eine Woche später mit Kartoffeln als Gemüse-Kartoffel-Brei und noch eine Woche später dann mit magerem Fleisch, also Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei. Ab dem sechstem Monat können die Kleinen Abends Getreide Breis bekommen und ab dem siebtem Monat können sie zum Beispiel Nachmittags Getreide-Obst-Breis bekommen. Diese sind ohne Milch. Ab dem 11 Monat kann man sie Morgens Schritt für Schritt an Vollmilch gewöhnen.

 

Der Ursprung der Vornamen

März 2nd, 2010

Der Vorname ist ein Teil eines Namens, der die Person innerhalb der Familie bezeichnet. Dabei kann eine Person durchaus mehrere Vornamen haben. Dieser wird heutzutage meistens von den Eltern bei der Geburt des Kindes bestimmt.

Vornamen gibt es seit der Einführung von Familiennamen. Dies wurde in Europa erstmals im 9. Jahrhundert datiert, mit der Vererbung eines Familiennamens in Venedig.
Der Ursprung des Vornamens kann hierbei sehr verschieden sein. So kann er in einem fremdsprachigen Wort liegen, welches übersetzt eine Bedeutung darstellt, die den Namensträger charakterisiert. Ein Beispiel hierfür ist der Name “Melanie” für ein schwarzhaariges Mädchen. Der Ursprung liegt hier im griechischen Wort “melanos”, was “schwarz” bedeutet. Ein weiterer Ursprung des Vornamens kann in einer Tradition liegen. Einige Namen stammen von Heiligen, Vorfahren oder auch von biblischen Figuren. Der Name “Christian” bedeutet “Anhänger Christi”. Somit hat dieser Name und mit ihm verwandte Namen wie “Kristin” oder “Christiane” seinen Ursprung in religiöser Hinsicht.

Die Wahl des Vornamens erfolgt jedoch meistens unabhängig von dessen Ursprung. Auf diversen Internetportalen oder auch in Fachlektüre kann man den Vornamen Ursprung erfahren.

 

Kinder basteln

Februar 24th, 2010

Wenn Kinder basteln müssen diese immer in Beaufsichtigung eines Erwachsenen sein. Da Kleinteile verschluckt werden können und sich verletzt werden kann, vor allem wenn die Kinder mit Scheren basteln. Am besten ist es wenn Sie mit den Kindern zusammen basteln. Dann ist auch die Motivation der Kinder am größten und Sie können sie über einen längeren Zeitraum beschäftigen.
Kinder basteln gerne mit buntem Papier und Schere. Anregungen finden Sie in Büchern und Zeitschriften zu genüge. Dort finden Sie auch alles zum altersgerechten Basteln, meist auch mit Beispielbildern erklärt und kinderleicht beschrieben.
Kinder basteln aber auch gerne mit Holz oder sind auch gerne einfach nur mal was am malen. Sie sollten aber bei dem ganzen die Anforderungen an die Kinder nicht zu hoch ansetzen, sonst macht es den Kindern sehr schnell keinen Spaß mehr und Ihnen damit auch nicht. Spaß macht es Ihnen und den Kindern nur dann wenn jeder daran freiwillig teilnimmt und kein Zwang entsteht.